Instagram Facebook

BEGEISTERUNG, LEIDENSCHAFT & SPASS

Von: David Kranz

03.07.2015 | Functional Training

Es ist doch genial, dass mittlerweile jeder zehnte deutsche Bundesbürger den Stellenwert von Fitness für seine Lebensqualität & Leistungsfähigkeit erkannt hat & Mitglied in einem Fitnessstudio ist. Allerdings sieht das Bild im Fitnessstudio so aus, dass sehr viele Mitglieder trainieren, ohne dabei nennenswerte Erfolge zu feiern. Es gibt doch nichts, das mehr demotiviert, als viel Zeit & Schweiß zu investieren, dabei jedoch keine Fortschritte zu sehen. In diesen Fällen sind wir als Coaches in der Verantwortung.

Brenne für das, was du tust!

Fitnesscoaches gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Aber wie viele Fitnesscoaches hast du getroffen, die du selbst sehr gerne als Coach hättest? Bei mir sind es gerade mal zwei Hände voll, und ich kenne sehr viele. Warum ist das so? Weil ein Coach für das, was er tut, brennen muss! Nur dann schafft er es, seine Begeisterung auf die Coachees zu übertragen. In meiner langjährigen Erfahrung als Coach habe ich festgestellt, dass ca. 80 % aller Mitglieder in Studios ein Motivationsproblem haben. Kommen sie dann zu einem Coach, der seinen Job routinemäßig macht und nicht mit Leidenschaft, was passiert dann? Beide verlieren, es kommt zu einer klassischen Lose – Lose Situation.

Ich bin jedoch zutiefst überzeugt, es geht auch anders! Ich nenne es, das Leuchten in den Augen & das Feuer im Herzen:

„Nichts Großes ist je ohne Begeisterung geschaffen worden.“
Ralph Waldo Emerson

Baue eine tiefe, nachhaltige MOTIVATION auf! (Vorsicht, Motivation ist ansteckend)

1. Welches Ziel hat dein Coachee?

Was möchte jeder Trainierende, der Fitness macht? Genau, er möchte etwas erreichen. Doch sehr häufig ist ihm sein Ziel nicht richtig bewusst! Deshalb geht es erst einmal darum herauszufinden, wo die Probleme deines Coachees liegen & was er erreichen will. Daraus kannst du dann gemeinsam mit ihm sein primäres Ziel herausarbeiten. Führe ihn dabei mit den richtigen Fragen, so dass er sich selbst die richtigen Antworten gibt.

2. Das Ziel aufladen und bewusst machen

Wie machst du deinem Coachee das Ziel nachhaltig bewusst? Indem du dieses Ziel visualisierst & es in den schönsten Farben ausmalst. Gib ihm die Vision, wie es sich anfühlt, wenn er das Ziel erreicht hat. So machst du es für ihn fühl- & greifbar. Lass dabei deinen Coachee das Ziel emotional spüren. Je mehr Sinne dabei beteiligt sind, umso besser. Einen Hinweis, ob du auch wirklich das stärkste Ziel deines Coachees gefunden hast, gibt folgende Frage:
Wie wichtig ist für dich dein Ziel? Unwichtig, wichtig oder sehr wichtig?
Hast du sein stärkstes Ziel gefunden, dann lautet die Antwort: SEHR WICHTIG!

3. Initiiere einen Trainingsflow durch die richtige Dosierung

Frage deinen Coachee, wie oft er die Woche mindestens trainieren möchte. Dadurch verpflichtet sich dein Schützling, eine Trainingsroutine aufzubauen. Falls er übermotiviert ist & fünf Mal antwortet, kannst du ihn ein wenig zurück auf den Boden holen. Gib ihm Beispiele zum Nachfühlen:
„Wie fühlst du dich, wenn du dir viermal die Woche Training vornimmst & es nur dreimal durchziehst? Genau, du fühlst dich schlecht. Wie fühlst du dich jedoch, wenn du dir dreimal Training vornimmst & es viermal schaffst? Richtig, du fühlst dich, wie ein Gewinner!“
Grundsatz: Besser ist es, die Trainingsfrequenz sukzessive zu steigern, anstatt bei einem zu hohen Level zu beginnen.

4. Aufbau einer intrinsischen Motivation

MotivationHast du deinen Schützling auf sein persönliches Ziel eingestellt & ihn selbst in die Verantwortung genommen, vermittelst du ihm als nächstes das Know How, wie er dieses Ziel effektiv erreicht. Du entwickelst für ihn ein individuelles Trainingskonzept, die für ihn optimale Ernährung & baust mit ihm die richtigen Trainingsroutinen auf, welche von Spaß & Erfolg geprägt sind. Durch dein vermitteltes Know How, die gemeinsam entwickelten positiven Gewohnheiten und dein positives Feedback, werden sich die ersten spürbaren Erfolge einstellen. Das ist der fruchtbare Boden, um ihn mit deinem Spaß & deiner Begeisterung anzustecken. So wird er selbst immer stärker für sein persönliches Ziel brennen & den legendären Zielmagnetismus entfalten.
Das ganzheitliche Trainingskonzept & stetiges Feedback wird so deinen Coachee von Woche zu Woche seinem Ziel näher bringen. Die Veränderungen, die durch das Training stattfinden, sind für deinen Coachee sicht- und spürbar. Dieser Erfolg wirkt sich wieder positiv auf das Training aus. So baut sich bei ihm langsam eine intrinsische* Motivation auf.

Motivationsstrategien

In meiner Trainingsphilosophie ist Motivation schon immer ein zentrales Thema. Für meine Coachings & Seminare habe ich deshalb viele Motivationsstrategien entwickelt. Mit diesen Strategien wird die Motivation & Leidenschaft der Teilnehmer entfacht und das wirkt wieder in Richtung Erfolg. Die Erfahrung zeigt, eine intrinsische* Motivation löst einen regelrechten Schub bei der sportlichen Entwicklung & den Ergebnissen aus. Dieses Phänomen ist bei allen Zielgruppen – unabhängig davon, ob Unternehmer, Senioren, Hobbysportler, Fitnessathleten oder Leistungssportler – feststellbar.
Es gibt zahlreiche Motivationsstrategien. Dieser Bericht soll nur ein Einstieg in das faszinierende Thema Motivation sein & dir verdeutlichen, wie wichtig die Motivation für den Trainingserfolg und das Trainingsfeeling ist. Deshalb stelle ich dir im Folgenden exemplarisch vier meiner Motivationsstrategien vor:

1. Energy flows, where focus goes!

Richte den Fokus deiner Coachees immer positiv auf Erfolg aus. Warum haben die Pferde auf der Rennbahn immer Scheuklappen auf? Damit sie nur das Ziel im Fokus haben & sich nicht von links & rechts ablenken lassen. Schärfe den Fokus deiner Schützlinge. Ist das Leben ein Sprint oder ein Marathon? Ich sage es ist H.I.I.T., also ein hochintensives Intervalltraining! Das bedeutet, man sprintet zum Ziel, ruht sich dort kurz aus & genießt den Erfolg. Man lädt seine Energiereserven wieder auf & gibt dann erneut Vollgas, um fokussiert, konzentriert & zielführend den nächsten Sprint durchzuziehen.
Übertrage das sinngemäß auf alle Trainingseinheiten & Trainingszyklen. Dadurch wirst du deine Coachees in den richtigen Flow für ihre Mission bringen & die Power des Fokus wird seine Wirkung zeigen.

2. Music touches the soul!

Mit Kraft kann man Berge versetzen, mit Musik ganze Welten. Arbeite mit Musik, die auf deine Coachees abgestimmt ist. Eruiere ihren Musikgeschmack & frage ganz bewusst, welche Lieder ihre Seele zum Schwingen bringen. Mit den richtigen Songs kannst du das Feuer der Begeisterung in deinen Coachees wecken oder ganz gezielt gute Zustände initiieren. Ich habe wahre Wunder erlebt, wenn der entsprechende Lieblingssong durch Michael Jackson oder Whitney Houston das Training emotionalisiert.

3. Der PowerUp Move

Die Superstars machen es: den PowerUp Move! Nutze diese Motivationsstrategie für deine Coachees. Du kennst bestimmt die Becker Faust, Christiano Ronaldos Pose vor jedem Freistoß oder die Lightning Bolt Pose vom schnellsten Mann der Welt, Usain Bolt. Das ist ein Anker, um in einen guten State zu kommen. Lass deine Coachees ihren eigenen PowerUp Move designen & durch häufiges Anwenden verinnerlichen. So haben sie die Möglichkeit, sich jederzeit in ein positives Mind Set zu bringen. Damit werden selbst stressige & herausfordernde Tage zu Sparringspartnern für sie.

4. Die PowerUp Card

Es ist ein geniales Motivationstool mit dem ich sehr gerne arbeite & meine Schützlinge wissen es zu schätzen. Was ist eine PowerUp Card genau? Diese PowerUp Card wird mit einem persönlichen PowerUp Satz beschrieben & am besten noch nach persönlichem Geschmack angemalt & verziert. Ich habe schon die buntesten Karten gezeigt bekommen. Manchmal fallen sie aber auch eher schlicht & sachlich aus. Die PowerUp Card agiert in heiklen Situationen als externer Coaching Impuls. Sie wird deinen Coachees helfen, auf ihrem Weg zu bleiben & ihnen ins Bewusstsein rufen, was sie tun sollen. Es kommt bestimmt hin und wieder vor, dass deine Coachees sich verleiten lassen, bspw. Alkohol zu trinken, Süßigkeiten zu Essen oder ihre Trainingseinheit ausfallen zu lassen. Dort wo der Erfolg in Gefahr ist, kommt die PowerUp Card zum Einsatz. Meine Coachees tragen sie immer bei sich. Auf ihr könnte folgender Satz stehen: Ich bin diszipliniert & ziehe es durch! Unsere Coachees nutzen als Spruch für ihre Karte häufig meinen Claim: Dein Körper, Deine Entscheidung!

PowerUp für das Momentum!

Gerade am Anfang ist es für deinen Coachee sehr schwer, in einen Trainingsrhythmus zu kommen. Ich vergleiche es gerne mit einem Auto: schiebst du das Auto an, ist es erst einmal sehr mühsam, das Auto zu bewegen. Kommt der Wagen allerdings ins Rollen, ist es sehr schwer, ihn wieder aufzuhalten. Ähnlich verhält es sich auch mit deinem Coachee beim Training.
Nach unseren Seminaren brennen die Teilnehmer regelrecht für ihr Zielfoto. Durch den richtigen Spirit & die optimale Strategie entfesseln die Teilnehmer so ihr oft ungeahntes Potential & kommen ins Laufen & bauen wertvolles Momentum auf. Wenn du deinen Coachees Freude und Begeisterung am Training vermittelst, wird sie die innere Motivation lange tragen.
Erziehe deine Coachees zu eigenständigen Athleten. Das stärkt deren Selbstvertrauen, steigert ihre Performance und löst so eine Entwicklung ihrer ganzen Persönlichkeit aus. Ich bin immer wieder überrascht und begeistert wie sich meine Coachees nicht nur äußerlich verändern, sondern sich auch zu neuen starken Persönlichkeiten entwickeln.
SEI EIN INSPIRATOR! :D (y)

Kommen wir zurück zum Zitat von Ralph Waldo Emerson:

„Nichts Großes ist je ohne Begeisterung geschaffen worden.“
Ralph Waldo Emerson

Das Training in den Studios hat sich stetig verbessert & wir sind heute auf einem hohen Level. Auch die Coaches leisten hervorragende Arbeit. Es herrscht ein sehr hoher Standard vor, der schwer zu überbieten ist. Doch mir geht es hier um einen anderen Punkt. Der wirkliche Unterschied liegt in der Motivation & in der Begeisterung der Cochees. Du kennst sicher den Begriff „Anker“ beim NLP (Neuro Linguistisches Programmieren). Hier geht es darum, eine Situation mit positiven Gefühlen aufzuladen, wie bei den Motivationsstrategien PowerUp Move & PowerUp Card. Ist ein solcher Anker einmal in unserem Kopf „geworfen“, kann man immer und überall auf diesen Anker zugreifen und sich in einen positiven Zustand versetzen. So ähnlich funktioniert es mit dem Training. Ist es positiv aufgeladen, so bringt es einen immer wieder in eine positive Energie. Trainieren die Coachees mit Begeisterung, erschließt das eine ganz neue Dimension, die auf ihr Training, ihren Erfolg und ihr ganzes Leben zurückstrahlt.
Die Alchemisten haben immer versucht, Gold herzustellen. Das war ihr großer Traum. Die Begeisterung und Freude am Training in die Herzen deiner Coachees zu pflanzen, das bezeichne ich als das Herstellen von Gold im Fitnesssport. Entfache das Feuer der Motivation durch deine Begeisterung, Freude & Leidenschaft in deinen Coachees. Es ist nur ein kleiner Punkt, scheinbar unbedeutend wie das Tüpfelchen auf dem i, doch es verändert alles.

 

DEIN KÖRPER, DEINE ENTSCHEIDUNG!

Euer David Kranz
Bachelor of Arts in Fitnesstraining

 

*  Exkurs: Extrinsische Motivation VS. Intrinsische Motivation
Woher kommt deine Triebkraft, deine Motivation? Entweder sie kommt von außen, man bezeichnet sie dann als extrinsische Motivation oder sie kommt von innen und wird  intrinsische Motivation genannt. Gerade Fitnesseinsteiger sind meist stark extrinsisch motiviert: die Freundin will, dass ich Sport mache. Der Arzt sagt, ich muss was für mich tun. Ich möchte eine bessere Figur für den Strand haben, usw.
Das Training selbst wird hier in erster Linie als Mittel zum Zweck gesehen. Generell wirkt die extrinsische Motivation nur indirekt & kurzfristig. Klassisches Beispiel, ich tue etwas, damit ich eine Belohnung dafür erhalte. Die Belohnung kann vieles sein: bessere Gesundheit, mehr Anerkennung, besseres Aussehen, mehr Leistungsfähigkeit, mehr Erfolg, usw. Durch diese Verknüpfung wirkt extrinsische Motivation nur indirekt & muss immer wieder neu aufgeladen & verstärkt werden. Sie ist deshalb sehr labil & nicht nachhaltig.
Ganz anders verhält es sich bei der intrinsischen Motivation. Hier wird trainiert, weil in erster Linie die Aktivität Spaß macht. Sie wirkt absolut direkt & langfristig. Sie entwickelt eine derart starke Wirkkraft, dass sie sich auf alle Lebensbereiche positiv auswirkt. Sie kann sogar bei privaten Problemen & berufliche Herausforderungen therapeutisch wirken. Diese starke Kraft der intrinsischen Motivation versucht man auch in anderen Lebensbereichen zu erzeugen, so z.B. bei der Arbeit, um Bestleistungen zu erzielen oder in der Schule & im Studium beim Lernen. Doch dort gelingt es nur sehr schwer, denn nirgends gibt es eine so einmalige Möglichkeit wie beim Sport, durch die physiologischen positiven Kreisläufe eine starke & nachhaltige intrinsische Motivation aufzubauen. Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, der Myokine Hormoncocktail, welcher beim Sport ausgeschüttet wird, ist eine einmalige Chance bei unseren Coachees eine nachhaltige innere Wandlung zu initiieren. Forschungen belegen, dies hat mannigfaltige positive Auswirkungen: die Lebenserwartung, sowie die mentale & körperliche Leistungsfähigkeit werden gesteigert. Es wurden sogar antidepressive Effekte erzielt. Der Körper verfügt über eine Art hauseigene Apotheke, denn durch die Ausschüttung eines hocheffektiven “Medikamentenmix“ beim Sport wird die Selbstheilung maßgeblich vorangetrieben.
Zitat:
„Substanzen, die von Muskeln während der Bewegung ausgeschüttet werden, haben eine entzündungshemmende, Knochen stärkende, neuroprotektive, und neuroregenerative Wirkung und sind außerdem gut für die psychische Stabilität. Dies stellt einen Paradigmenwechsel in der Einschätzung der Bedeutung von Muskeln für die Gesundheit dar, die viel mehr sind als Hebelmaschinen und auch als Drüsen betrachtet werden müssen, die sogenannte „Myokine“ (aus dem griechischen „Mys“: Muskel und „kinos“: Bewegung) ausschütten.“

Die Rolle der Myokine: Der aktive Muskel produziert einen hochwirksamen Medikamentenmix;
unter: http://www.your724.com/article/die-rolle-der-myokine-der-aktive-muskel-produziert-einen-hochwirksamen-medikamentenmix (Stand am 23.06.2015).

Für die intrinsische Motivation hat dies eine entscheidende Bedeutung. Die starke Dynamik führt, wenn sie richtig unterstützt wird zu massiven beeindruckenden Effekten & löst viele positive Kreisläufe im Körper aus. Diese werden von den Coachees als sehr motivierend empfunden. Diese physiologischen Veränderungen sind extrem wirkungsvoll beim Aufbau einer intrinsischen Motivation.

Functional Training Magazin

Functional Training Magazin

Functional Training Magazin

Latest posts by Functional Training Magazin (see all)

Kommentare

10.10.2015 21:59 | Natascha Pröhmer

Das 'Tüpfelchen' scheint so klein, dass man es schnell übersehen kann... Aber wenn man begonnen hat zu erkennen welche Bedeutung dahinter steckt, ist man bereit jederzeit alle Kraft (und noch mehr) aufzubringen um es nie wieder zu übersehen. Es gibt Menschen die können einen zum Sport motivieren; schon mal ganz gut... Und es gibt David! Weil es um so viel mehr geht. Es muss schon eine Lebenseinstellung werden, man muss selbst davon überzeugt sein und für die Sache brennen. Er motiviert mit einer unbeschreiblichen Leidenschaft, dass man für ALLE Bereiche des Lebens und der eigenen Persönlichkeit über sich hinaus wachsen und wirklich etwas zu verändern kann. Genau darin liegt für mich der Unterschied zwischen einem guten Coach und einem überragenden Coach! Ein herzliches riesen Dankeschön an David, dass er dieser überragende Coach ist und ich schon so viel lernen durfte.

04.08.2015 21:41 | Margit Ulmann

Ja, das ist David wie ich ihn kenne, vor Energie und Power sprudelnd und dabei absolut authentisch! Danke für dein Coaching! Mach weiter so!

11.07.2015 20:16 | manuel w

WAHNSINNS TYP DER MANN. DER DAS GANZE NICHT NUR LEBT, SONDERN ES AUCH VERMITTELT. MEINER MEINUNG NACH EINER DER LEIDENSCHAFTLICHSTEN PERSONEN IN DIESER BRANCHE. SEINE MOTIVATION STECKT AN.FITNESSCOACH, PSYCHOLOGE UND PHYSIOTHERAPEUT IN EINEM.

09.07.2015 10:41 | Raffaela Beckert

DEIN KÖRPER DEINE ENTSCHEIDUNG! aber mein Coach (David Kranz) sagt auch noch: " never, never, never, NEVER GIVE UP! " Toller Beitrag!

05.07.2015 11:56 | Selda Sirin

Man kann die Motivation durch die Zeilen spüren!

03.07.2015 23:16 | sahin sirin

richtig gut, schon beim Lesen spürt man die Energie und Leidenschaft für den Fitnesssport von David Kranz "Coach aus Leidenschaft"

Deine Meinung