Instagram Facebook

Functional Training im College Sport

Von: Perform Better Europe

20.03.2013 | Athletiktraining

Die Verbindung von Leistungssport und Studium ist für viele eine große Herausforderung. Mit einem Stipendium von Monaco Sports bekommen Jugendlich zwischen 16 und 22 Jahren die Chance, in Amerika beides zu kombinieren. Beste Trainingsbedingungen, hervorragende Betreuung und nebenbei studieren und Englisch lernen! Wie gut so ein Stipendium wirklich ist berichtet Ludwig, der sein Fußball-Stipendium in Amerika absolvierte.

San Francisco, 24. Oktober

Ich bin wirklich sehr überrascht von der Professionalität im amerikanischen College Soccer. Vom ersten Tag an wird extreme Sorgfalt auf die kleinsten Details gelegt. Bereits während des ersten Team-Meetings wurden alle Spieler über ihre Rechte und Pflichten als „Student-Athlete“ aufgeklärt – von verbotenen Substanzen, über den Dresscode, bis hin zu verpflichtenden Unterrichtsstunden. Das Team besitzt einen Head Coach und zwei Assistant Coaches, einen Physiotherapeuten, 2 Studenten, die den Trainern während des Trainings zur Verfügung stehen und einen sogenannten “Academical Advisor”. Das garantiert uns als Spieler Hilfe in allen Belangen.

ludwig4

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel! Es werden Standardsituationen und Spielzüge einstudiert, Stärken der Gegner analysiert und in spezifische Übungen umgesetzt, um im Spiel besser vorbereitet zu sein. Vor jedem Heimspiel treffen wir uns zu einem gemeinsamen Frühstück oder Mittagessen. Bis 1,5 Stunden vor dem Spiel hat jeder Spieler die Möglichkeit im “Training Room” verschiedene Dinge wie Eis-/ Wärmebad, Massagen, Dehnübungen, Tapes etc. in Anspruch zu nehmen. Dann trifft sich die Mannschaft mit den beiden Assistant Coaches zur Analyse des Gegners und der Vorbereitung des Spiels. Nach dem Spiel ist jeder im Team verpflichtet, sich einen Videostream des Spiels zur Analyse anzuschauen.

Das Training findet immer morgens von 10:45 Uhr bis circa 12:30 Uhr im Stadion statt. Nach dem Aufwärmen werden wir oft in drei Gruppen unterteilt – Angriff, Mittelfeld und Sturm. Großes Augenmerk wird dabei auf die Passgenauigkeit und das Tempo gelegt, da wir ein „Ballbesitz-orientiertes“ Spielsystem verfolgen.

Vor dem Training im Stadion haben wir zwischen 6:45 Uhr und 7:45 Uhr zusätzlich Krafttraining und Funktionelles Training. Die Intensität des Trainings ist grundsätzlich sehr hoch. Wir bekommen immer einen Tag pro Woche frei, den jeder individuell nutzen sollte – „active recovery“ (eine WCC-Regel). Neben 5x Training haben wir noch 1-2 Spiele pro Woche, je nachdem, ob wir uns in der Season befinden oder nicht.

Die West Coast Conference Season, die nur im „Fall Semester“ stattfindet, begann am 30. August gegen Gonzaga und endet am 13. November gegen denselben Gegner. Insgesamt haben wir 12 Spiele, davon sechs Auswärts- und sechs Heimspiele sowie acht Freundschaftsspiele vor der Saison. Unsere Spielphilosophie im College Men’s Soccer Programm basiert auf hoher technischer Finesse und auf absoluter Fitness. Dieses intensive Training und die hohe Fitness half uns in allen Spielen unsere Gegner zu dominieren.

ludwig3

Kurz bevor wir ein Spiel haben, wird natürlich nicht mehr so intensiv trainiert, da liegt der Fokus mehr auf Passgenauigkeit und das Üben von Standardsituationen. Am Anfang der Woche bzw. nach jedem Spiel, wird jeweils 8 gegen 8 oder 9 gegen 9 gespielt und zwar mit den Spielern, die im Spiel nur kurz oder gar nicht zum Einsatz gekommen sind. Hintergrund ist dabei, dass alle auf einem möglichst gleichen Fitnesslevel bleiben.

Die medizinische Versorgung ist echt klasse. Uns steht, wie bereits erwähnt ein Physiotherapeut zur Verfügung, der rund um die Uhr für uns da ist und bei Verletzungen individuelle Trainingspläne entwickelt. Es wird alles daran gesetzt, dass man schnellstmöglich wieder fit ist und optimale Leistung bringt.

Viel Spaß beim Trainieren und Bewerben!

Ludwig „Student-Athlete“ der San Francisco Dons und das Team von Perform Better Europe

Deine Meinung