Instagram Facebook

Sind Sie bereit für ein Upgrade?

Von: Martin Rooney

09.02.2015 | Coaching, Functional Training

up·grade (ŭp′grād′) v.

  1. Etwas auf ein höheres Niveau oder Maß bringen.
    a. Die Ersetzung eines Programms oder Dienstes durch eine aktuelle, fehlerbereinigte Version.
    b. Die Auswechslung eines Geräts oder Produkts durch ein leistungsstärkeres Modell.
  2. Die Aufwertung eines Objekts durch neue, verbesserte Technologie.
  3. Den Austausch eines Gegenstands durch etwas qualitativ Hochwertigeres; sich etwas Besseres zulegen.

Ob Sie sich dessen bewusst sind oder nicht – Sie nehmen schon seit Längerem täglich Upgrades vor. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Sie vor einigen Jahren noch im Besitz eines Videorekorders, eines CD-Spielers oder Büchern aus chlorhaltigem Papier waren. Sie haben damals vermutlich auch noch Landkarten verwendet oder eine Wegbeschreibung auf ein Blatt Papier geschrieben, um von A nach B zu kommen. Sie konnten damals wahrscheinlich auch noch viele Telefonnummern auswendig und riefen diese Leute über Ihren Festnetzanschluss an, während Sie sich in Gedanken auf die exorbitanten Gesprächskosten gefasst machten, weil es teure Ferngespräche waren. Ihr Fernseher war ein schwerer, klobiger Kasten, den man nur zu dritt transportieren konnte, und es ist noch gar nicht lange her, dass Sie auf Ihrem Handy die Taste 2 dreimal drücken mussten, wenn Sie den Buchstaben C tippen wollten. Ihre sozialen Netzwerke bestanden aus Myspace, Sega Genesis oder Ihrem Stammlokal. Wie Sie anhand dieser Beispiele sehen, handelt es sich bei Upgrades in erster Linie um Veränderungen. Ich teile die landläufige Annahme nicht, dass sich nur ein Baby mit einer vollen Windel über Veränderung freut. Wenn Sie jemals auf das neue Modell Ihres Smartphones gewartet, der Zustellung eines Pakets entgegengefiebert oder immer wieder nachgesehen haben, wie viele Likes Ihr neuster Facebook-Post erhalten hat, dann begrüßen Sie Veränderungen mehr als Sie denken.

Ich würde sogar soweit gehen zu behaupten, dass Sie ein großer Freund von Veränderungen sind. Hier sind einige weitere große Veränderungen, die Sie in den letzten Jahren aller Wahrscheinlichkeit nach vorgenommen haben (und ich bin mir sicher, dass Sie noch weitere aufzählen könnten): Bis vor Kurzem noch war das Einparken eine mühsame Angelegenheit, für die man viel Übung und Fingerspitzengefühl benötigte; heute sind die meisten PKWs standardmäßig mit Einparkhilfen ausgestattet. Sie bezahlten vor allem bar und gingen zum Einkaufen sogar in Geschäfte! Sie rasierte sich mit einem Einwegrasierer, der Ihre Haut ziemlich gereizt hat, und waren dementsprechend nicht gerade begeistert von der Prozedur. Upgrades sind also keine neue Erfindung. Sie haben sich in der Vergangenheit nicht davor gescheut, technische Hilfsmittel wie Telefon, Fernseher, Internetanschluss, Computer oder Auto auf den neuesten Stand zu bringen. Aber wie steht es mit Ihnen selbst? Sie sind das wichtigste Gut, das Sie besitzen. Sie sollten es wie jedes andere High-Tech-Produkt betrachten, das ständig Weiterentwicklungen unterliegt und Upgrades erfordert. Die Programme für Ihr Telefon, Ihren Computer und Ihren Fernseher haben sich in den letzten Jahren gewaltig verändert, doch wie ist es um die Programme und Gewohnheiten bestellt, die Ihr Leben bestimmen? Haben Sie im Vergleich zum Vorjahr Ihre Trainings-, Ernährungs- und Arbeitsgewohnheiten verbessert? Welche Programmupgrades haben Sie sich für 2015 vorgenommen, um auf ein höheres Niveau zu kommen?

Upgrades stellen eine Qualitätssteigerung dar. Wenn etwas verbessert oder aufgewertet worden ist, ist es mehr Wert. Um Ihren eigenen Wert zu steigern, sollten Sie folglich daran arbeiten, Ihre persönlichen Programme zu verbessern. Wenn Sie in Ihrem Leben nicht an dem Punkt sind, an dem Sie sein wollen, liegt das daran, dass Ihre aktuellen Programme suboptimal sind. Wenn Sie Ihr Programm verändern, verändern Sie Ihr Leben. Sie haben vielleicht gemerkt, dass viele Upgrades auf Ihrem Computer als „wichtig“ gekennzeichnet sind. Wenn Sie diese ablehnen, hat das oft zur Folge, dass Ihre Technologie schon bald veraltet sein wird oder womöglich gar nicht mehr funktioniert. Um sicherzustellen, dass Sie immer auf dem neusten Stand sind, stelle ich Ihnen 10 Upgrades vor, die Sie im neuen Jahr vornehmen können:

 

10 Upgrades für den Alltag

Ihr Ernährungsprogramm:

Upgrade von Mikrowellenkost auf Obst und Gemüse.

Upgrade von Tiefkühlwaren auf frische Produkte (also echtes Essen).

 

Ihr Schlafprogramm:

Upgrade auf einer besseren Matratze.

Upgrade auf acht Stunden Schlaf pro Nacht.

 

Ihr Trainingsprogramm:

Upgrade auf 3-4 Tage pro Woche.

Upgrade auf ein verbessertes Warm-up.

 

Ihr Gesundheitsprogramm:

Upgrade auf ein medizinisches Check-up.

Upgrade auf eine zahnärztliche Untersuchung und regelmäßige Anwendung von Zahnseide.

 

Ihr soziales Programm:

Upgrade der Menschen, mit denen Sie sich umgeben.

Upgrade der Orte, an denen Sie sich aufhalten.

 

Ein letztes Upgrade, das ich ansprechen möchte, betrifft Ihr Fachwissen. Heute bieten Universitäten und anderen Einrichtungen ihre Lehrveranstaltungen immer öfter im Online-Format an. Vor nicht allzu langer Zeit musste man Vorträge und Seminare noch vor Ort besuchen, wenn man an ihnen teilnehmen wollte. Aber so wie sich Mobiltelefone über die Jahre hinweg ständig verbessert haben, gibt es nun auch hochwertige Online-Kurse.

 

Die nächste TFW Zertifizierung findet am 22. und 23. Juli in München statt.

 

Das ist ein Upgrade, das Ihnen noch lange Freude bereiten wird.

Euer Martin Rooney

Deine Meinung