Instagram Facebook

Rehabilitation

Rückenschmerzen: ein neuroanatomischer Blick hinter die Kulissen

Wie wohl jeder weiß, sind Rückenprobleme und Rückenschmerzen zu einer Art Volkskrankheit geworden und bedienen hierdurch auch einen eigenen, riesigen Wirtschafszweig. Und so gibt es natürlich auch zahllose Ansätze, Methoden und Kurse und weiß der Kuckuck was noch alles, um dieser Sache Herr zu werden – oder sich zumindest einen Teil vom Kuchen abzuschneiden.


Von: Lars Lienhard 27.04.2018

Rückenschmerzen: ein neuroanatomischer Blick hinter die Kulissen

Functional Training

Ich habe Rückenschmerzen: Kann ich mit Hanteln trainieren?

So ziemlich jeder Kraftsportler rechnet beinahe schon damit, sich früher oder später Rückenschmerzen zuzuziehen. Es gibt nur wenige Athleten, die nicht darüber klagen und deren Leistung dadurch nicht negativ beeinflusst worden ist. Manche ziehen es vor, das Problem zu ignorieren und es stoisch zu ertragen, während andere beschließen, schmerzhafte Bewegungen zu vermeiden. Beide Varianten sind nicht sinnvoll, weil sie weder zu einer Linderung der Schmerzen führen noch diesen in Zukunft vorbeugen.


Von: Claire Kopko 12.02.2018

Ich habe Rückenschmerzen: Kann ich mit Hanteln trainieren?

Functional Training, Rehabilitation

Return To Sport – optimale Wiederherstellung nach Sportverletzungen

Sport ist in unserer Wahrnehmung im Allgemeinen positiv besetzt. Sport verbindet Menschen, dient dem Bewegungsausgleich in einer Bewegungsraumes Gesellschaft und ermöglicht den Vergleich mit anderen, schult unsere Disziplin und ist ein beträchtlicher Wirtschaftsfaktor. Die andere Seite der Medallie sind Sportverletzungen. Vom Breitensportler bis zum Top-Athleten verletzen sich Sportler von Zeit zu Zeit. Alleine in Deutschland verzeichnet die Statistik bis zu zwei Millionen Sportverletzungen. Hinzu kommen unzählige leichte Prellungen und Schürfungen.


Von: Dr. Markus Klingenberg 14.12.2017

Return To Sport – optimale Wiederherstellung nach Sportverletzungen

Functional Training Magazin, FTM,

Functional Training, Rehabilitation

Ansteuern und Korrigieren ist genau so wichtig wie Releasen

Wir mobilisieren uns, um uns besser zu bewegen, mehr zu leisten und Schmerzen vorzubeugen. Um möglichst langanhaltende Erfolge der Mobilisierung zu erzielen, müssen wir uns aber auch den Bewegungsmustern widmen und diese korrigieren und optimieren. Ineffiziente Bewegungsmuster sind häufig der Grund, warum wir uns direkt nach dem Releasen weich und flexibel wie ein Gummiband, und am nächsten Tag, oder sogar am Ende des Trainings, wieder steif wie der sprichwörtliche Bock fühlen.


Von: Tamay Jentjens 18.08.2017

Ansteuern und Korrigieren ist genau so wichtig wie Releasen

Functional Training Magazin, Functional Training, FTM,

Ernährung

Basiswissen – Vitamin B12 im Sport

Vitamin B12 gehört zu den wasserlöslichen Vitaminen. Der Körper baut es nicht selber auf sondern wir müssen es mit der Nahrung aufnehmen, denn Vitamin-B12 ist an zahlreichen Vorgängen im Stoffwechsel beteiligt. Aus sportmedizinischer Sicht ist Vitamin B12 außerdem aufgrund seiner Funktion bei der Bildung der roten Blutkörperchen von Interesse. Ein Mangel kann über eine Reifungsstörung der roten Blutkörperchen zu einer Blutarmut führen.


Von: Bettina Halbach 28.07.2017

Basiswissen – Vitamin B12 im Sport

Functional Training Magazin, Functional Training,

Rehabilitation

Stress und seine Auswirkungen auf Körper und Geist

Untersuchungen zeigen, dass viele Schmerzen in der Lenden-, Brust- und Halswirbelsäule psychosomatischer, also stressbedingter Natur sind. Wenn bei dir kein ersichtliches Trauma für eine Erkrankung des Piriformis beziehungsweise des Rückenbereichs vorliegt, solltest du dich unbedingt fragen, wie stark du im Arbeitsleben und im privaten Bereich unter Druck stehst.


Von: Katharina Brinkmann 20.04.2017

Stress und seine Auswirkungen auf Körper und Geist

Functional Training Magazin, Functional Training,

Mobility

Die verschiedenen Bewegungssysteme

Wie geht man an das Thema Mobilisation heran? Um diese Frage zu beantworten, muss man die Systeme untersuchen, die bei Bewegungen aktiv sind. Ich unterteile sie in drei Kategorien: Gelenkmechanik, Gewebe- gleitfähigkeit und Muskeldynamik. Obwohl die meisten Mobilisationstechniken mehr als ein Bewegungssystem ansprechen, sollte man die unterschiedliche Funktionsweise jedes einzelnen Systems kennen.


Von: Dr. Kelly Starrett 13.04.2017

Die verschiedenen Bewegungssysteme

Weitere Artikel laden