Instagram Facebook

Ernährung

Warum eigentlich Fischöl?

Fischöl ist heute in den USA das meistverkaufte Nahrungsergänzungsmittel, noch vor Multivitamin und CoQ10. Die Nahrungsergänzungs- bzw. Supplement Industrie ist heute milliardenschwer und betreibt ähnlich der Pharmaindustrie ihre Lobby, um ihre Produkte zu vermarkten. Selbstverständlich werden dabei unzählige Studien finanziert, um die positiven Wirkungen unterschiedlichster Produkte aufzuzeigen. Während vor ein paar Jahren noch davon abgeraten wurde, zu viele O3FS zu sich zu nehmen, wird der Verzehr von EPA/DHA heute so häufig empfohlen wie nie zuvor, um die vermeintlich gesundheitlichen Eigenschaften zu gewinnen.


Von: Sebastian Dietrich 26.02.2018

Warum eigentlich Fischöl?

FTM, Functional Training Magazin

Ernährung

Die „Probleme“ der Frauenwelt: Östrogene, Körperkomposition, PMS und weitere Faktoren

Das weibliche Sexualhormon Estrogen oder auch Östrogen, je nach Literatur, gehört zur Klasse der Steroidhormone, der Grundbaustein ist daher Cholesterol — von dem uns immer gesagt wird, dass wir wohl zu viel davon haben. Ohne aber das Thema Cholesterin mit seinen Vor- und Nachteilen zu durchleuchten, sei gesagt, unsere Steroidhormone wie Estrogen, Pregnenolon, DHEA, Testosteron, Progesteron oder Cortisol brauchen es, denn Cholestrol ist der Grundstoff.


Von: Sebastian Dietrich 16.01.2018

Die „Probleme“ der Frauenwelt: Östrogene, Körperkomposition, PMS und weitere Faktoren

Functional Training Magazin, Functional Training, FTM,

Ernährung

Basiswissen – Vitamin B12 im Sport

Vitamin B12 gehört zu den wasserlöslichen Vitaminen. Der Körper baut es nicht selber auf sondern wir müssen es mit der Nahrung aufnehmen, denn Vitamin-B12 ist an zahlreichen Vorgängen im Stoffwechsel beteiligt. Aus sportmedizinischer Sicht ist Vitamin B12 außerdem aufgrund seiner Funktion bei der Bildung der roten Blutkörperchen von Interesse. Ein Mangel kann über eine Reifungsstörung der roten Blutkörperchen zu einer Blutarmut führen.


Von: Bettina Halbach 28.07.2017

Basiswissen – Vitamin B12 im Sport

Functional Training Magazin, FTM, Functional Training,

Ernährung

Functional Nutrition

„Ich esse doch so wenig. Ich ernähre mich doch gesund. Ich mache Sport und esse so, wie es mir mein Personal Trainer empfohlen hat, aber ich nehme nicht ab. Warum habe ich an den Oberschenkeln und den Hüften mehr fett? Warum habe ich einen relativ dicken Bauch im Vergleich zum Rest meines Körpers?“ – Auf diese Aussagen und Fragen folgt meist die Antwort: Das ist Veranlagung und können wir nicht beeinflussen.


Von: Sebastian Dietrich 02.06.2017

Functional Nutrition

Functional Training Magazin, Functional Training

Ernährung

Bedeutung von Kalorien für Sportler

Wie ist die Bedeutung von Kalorien für Sportler? Das Wort „Kalorien“ an sich wird in unseren Köpfen kontrovers interpretiert: Für manch Diätwilligen gelten die Kalorien als „Feind“ und werden täglich penibel genau gezählt oder durch extra viel Sport „verbrannt“. Für die energieliefernde Leistungsunterstützung im Wettkampf oder bei harten und langen Trainingsintensitäten werden sie von vielen Sportlern geliebt und einigen sind sie schlichtweg egal.


Von: Corinne Mäder 18.10.2013

Bedeutung von Kalorien für Sportler

Functional Training Magazin, Functional Training

Ernährung

Gluten Unverträglichkeit in Europa

Eine Gluten Unverträglichkeit, in der Fachsprache „Zöliakie“ genannt, ist eine chronische Erkrankung der Dünndarmschleimhaut, die einen lebenslangen Verzicht auf glutenhaltige Lebensmittel fordert. Gluten, auch Klebereiweiß genannt, ist in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut und deren Hybridstämme enthalten.Was viele nicht wissen: Normales Bier enthält übrigens auch Gluten.


Von: Corinne Mäder 10.10.2013

Gluten Unverträglichkeit in Europa