Functional Training Magazin, Functional Training, FTM,

Basiswissen – Vitamin B12 im Sport

Vitamin B12 gehört zu den wasserlöslichen Vitaminen. Der Körper baut es nicht selber auf sondern wir müssen es mit der Nahrung aufnehmen, denn Vitamin-B12 ist an zahlreichen Vorgängen im Stoffwechsel beteiligt. Aus sportmedizinischer Sicht ist Vitamin B12 außerdem aufgrund seiner Funktion bei der Bildung der roten Blutkörperchen von Interesse. Ein Mangel kann über eine Reifungsstörung der roten Blutkörperchen zu einer Blutarmut führen.

Functional Training Magazin, FTM, Functional Training,

Functional Nutrition

„Ich esse doch so wenig. Ich ernähre mich doch gesund. Ich mache Sport und esse so, wie es mir mein Personal Trainer empfohlen hat, aber ich nehme nicht ab. Warum habe ich an den Oberschenkeln und den Hüften mehr fett? Warum habe ich einen relativ dicken Bauch im Vergleich zum Rest meines Körpers?“ – Auf diese Aussagen und Fragen folgt meist die Antwort: Das ist Veranlagung und können wir nicht beeinflussen.

Wie Hormone dein Aussehen bestimmen

Die Körperzusammensetzung und vor allem deren Entwicklung können einen Hinweis auf hormonelle Verschiebungen geben. Unsere Hormone haben einen bedeutenden Einfluss auf unseren Stoffwechsel und stehen somit unmittelbar im Zusammenhang mit unserer Gesundheit. Die vielen möglichen hormonellen Wechselwirkungen in diesem Themengebiet überfordern bzw. schrecken viele Coaches zu Beginn ab.

Functional Training Magazin, Functional Training

Athletes‘ Performance und Ernährung

Selbstverständlich wollen wir in jeder Situation unser Bestes geben. Wir wollen die nötige Energie haben, um aufmerksam und stark zu bleiben. Wir wollen unser Immunsystem stärken und uns möglichst schnell erholen. Tatsächlich spielt die Ernährung für unsere körperliche und geistige Leistungsfähigkeit eine entscheidende Rolle, aber die meisten von uns achten nur dann auf ihre Ernährung, wenn sie abnehmen oder Muskelmasse aufbauen wollen.

Functional Training Magazin, Functional Training

Kohlenhydrate unter der Lupe

Es sind eindeutig vor allem raffinierte Kohlenhydrate bzw. Kohlenhydratquellen, die den Menschen munden. Raffiniert ist Getreide, das von Ballaststoffen befreit und als feines weißes Mehl verarbeitet ist. Man kann auf dem Weg in die Arbeit, nach Hause oder zum Zug, zum Flugzeug oder nach dem Tanken an jeder Ecke zugreifen: weiße Brötchen, Hörnchen und Brezeln in allen Variationen, Croissants und Baguettes oder Pizzabrote.