Instagram Facebook
Neuro-Athletik im Motorsport

Coaching

Neuro-Athletik im Motorsport

Im Motorsport herrschen ganz spezielle Anforderungen an Trainer und Sportler: Das visuelle System und das Gleichgewichtssystem müssen auf High-Performance-Niveau gedrillt sein. Die Augen stehen in unmittelbarer Verbindung mit unserem Gehirn und haben im Motorsport einen enorm hohen Stellenwert. Das Fokussieren, die Nah-Fern-Sicht und peripheres Sehen sind essenziell. Doch wie kann solch ein Training aussehen? Zu […]


02.01.2019

Neuro-Athletik im Motorsport

Die Neuro-Revolution

Coaching, Rehabilitation

Die Neuro-Revolution

Die Bewegung ist aus Sicht der funktionellen Neurologie äußerst spannend, denn der Körper ist ein komplexes und integriertes System. Kein Teil steht für sich allein. Was ist aber, wenn ein Bereich nicht die Aufgabe erfüllt, die erfüllt werden soll? Das zentrale Nervensystem steuert und koordiniert alle körperlichen Funktionen. Ein Artikel über funktionelle Neurologie und das Zusammenspiel verschiedener Körpersysteme.


Von: Dr. med. Philip Eckardt 20.12.2018

Die Neuro-Revolution

Coaching

„High Performance Training for Sports“

Ich arbeitete im Vorfeld der Olympischen Sommerspiele 2012 in China, und bis heute hat diese Erfahrung mich und meine Tätigkeit als Coach stark beeinflusst. Meine Aufgabe war es damals, in verschiedenen Disziplinen – von Rudern bis Gewichthe-ben, von Bodenturnen bis Beach Volleyball – die Leistung der Athleten zu optimieren und bei Bedarf ihre Rehabilitation zu betreuen.


Von: David Joyce 31.07.2017

„High Performance Training for Sports“

Functional Training Magazin, Functional Training, FTM,

Coaching, Functional Training

Atmung und Atemkontrolle im Olympischen Gewichtheben

Die Kontrolle der Atmung ist entscheidend, um die strukturelle Integrität des Rumpfs unter einer schweren Last aufrechtzuerhalten. Reine Muskelanspannung reicht hierfür nicht aus – um die Wirbelsäule genügend zu stabilisieren, müssen die Bauch- und Brusthöhle unter Druck gesetzt werden. Außerdem müssen wir für den Rumpf eine möglichst breite Basis schaffen, was auch naheliegend sein sollte, denn eine Pyramide steht wesentlich stabiler als eine auf den Kopf gestellte Pyramide.


Von: Greg Everett 12.06.2017

Atmung und Atemkontrolle im Olympischen Gewichtheben

Weitere Artikel laden