Full length shot of a young man working out in the gym

Athletic Training vs. Functional Training

Die Schnittstellen zwischen Athletic und Functional Training sind groß – und dennoch sind es zwei unterschiedliche Trainingsformen, die von Laien gerne über einen Kamm geschert werden. Reha- und Athletic-Trainer Jesper Schwarz klärt auf. Training ist die planmäßige und systematische Realisation von Maßnahmen (Trainingsinhalte und Trainingsmethoden) zur nachhaltigen Erreichung von Zielen (Trainingsziele) im und durch Sport.“…

NEURO MUSCULAR SYSTEM

In Sekunden einen nicht aktiven Muskel aktivieren und somit Kompensationen im Training vermeiden.
Mit wenigen Tests Dysbalancen und Dysfunktionen bis zu den Wurzeln ihrer Ursachen
aufdecken. Das Assessment-System N.M.S. (ehemals: „K.O.R.E.“) umfasst effiziente Neuromuskuläre
Strategien, um den Ursprung von Störungen und Leistungseinschränkungen im Körper zu
finden. Christiane Reiter, Sport- und Gymnastiklehrerin, und Nadine Selke, Dipl.-Sportwissenschaftlerin,
erklären das Assessment-System von Dr. John Brazier.

BACK IN BLACK

Die New Zealand All Blacks zählen zu einer der erfolgreichsten Rugby-Mannschaften Weltweit. Kein team flösst seinen Gegnern mehr Furcht bzw. Respekt ein als sie. Im Interview mit Nic Gill, Strength & Conditioning Coach der All Blacks, erfahren wir, wie die New Zealand All Blacks Trainieren und was sie dafür tun, um an der Spitze zu bleiben.

Starke Hamstrings

Das solltest du über die ischiocrurale Muskulatur wissen Die ischiocrurale Muskulatur (engl. Hamstrings) sorgt für saubere Bewegungsabläufe und muss daher stark sein. Zudem ist diese Muskelgruppe höchst sensibel, weswegen eine Stärkung dieser Muskelpartie umso wichtiger ist. Prof. Dr. Thomas Gronwald und Prof. Dr. Thomas Ertelt über diese wichtige Muskelgruppe. Eine starke und funktional arbeitende ischiocrurale…

Qualität vor Quantität

QUALITÄTSSICHERUNG IM FUNCTIONAL TRAINING DURCH ASSESSMENT, SCREENING UND TESTING MÖGLICHE LEISTUNGS-DIAGNOSTIKEN Leistungsdiagnostische Maßnahmen messen beispielsweise mit dem Feldstufentest mittels Atemgasanalyse oder Laktat die Ausdauerparameter, mit dem Romberg-Test oder dem Kipptisch-Test das Gleichgewicht, mit High-Speed-Videokameras und anthropometrischen Modellen die Bewegung, mit Kontaktmatten die Sprunghöhe und mit Kraftmessplatten die Sprungkraft und das dahinter stehende Leistungsvermögen. Mit einem…